Max und Moritz führen durch den Opticparcours

Max und Moritz sollen zukünftig dafür sorgen, dass auch Kinder am Wetzlarer Opticparcours Interesse zeigen.
Allerdings sind Max und Moritz nicht die bekannten bösen Buben von Wilhelm Busch, sondern bei diesen Max und Moritz handelt es sich um zwei Shih-Tzu Hunde.
Max und Moritz sind die Haupdarsteller eines Bilderbuches, dass der Künstler Peter Atzbach illustriert hat:
Die Idee zum Buch stammt von Prof. Jürgen Erbach, Initiator des Optikparcours und Vorsitzender des „Fördervereins – Wetzlar Stadt der Optik“.
Auf 60 Seiten machen die beiden Hunde einen unterhaltsamen und lehrreichen Streifzug durch die Stadt Wetzlar, der am Wetzlarer Forum beginnt und am Viseum am Kornmarkt endet.
Peter Atzbach sagte:

Es ist mir wichtig gewesen, die technischen Aspekte des Parcours in den Zeichnungen so zu gestalten, dass sie neugierig machen, gerade auch an Stellen, die für Kinder oft schwer zu verstehen sind.

Max und Moritz unterwegs auf dem Optikparcours“ ist ab sofort für 9,95 Euro in Wetzlarer Buch- und Spielwarenhandlungen erhältlich.
Gleichzeigt wurde noch ein zweites Büchlein, dass nur acht Seiten starke
Max und Moritz. Beim Kindergeburtstag im Dunkelkaufhaus„, das 2 Euro kostet und sich ums Pizzaessen im Dunkeln dreht.

1 Gedanke zu „Max und Moritz führen durch den Opticparcours“

Kommentare sind geschlossen.